TSV Dettingen – HSB 2, 20:23, Männer, 31.03.2019

Vorherigen Sonntag, am großen Handballtag des TSV Dettingen, waren die Männer des Heidenheimer Sportbunds 2 zu Gast beim TSV Dettingen. Für die Männer des TSV war es das letzte Spiel der laufenden Saison. Dementsprechend war die Motivation hoch. Das erste Tor der Partie konnte der TSV verbuchen, nachdem insgesamt schon drei Angriffe torlos blieben. Durch zu schnelle und unkonzentrierte Abschlüsse lief man in die Konterfalle der Gegner. Ein Tor ums andere konnte vom HSB erzielt werden. Nach einer notwendigen Auszeit wurde die Mannschaft des TSV neu eingestellt. Kurz darauf konnte der Anschlusstreffer erzielt werden. In der 20. Minute dann der erste Ausgleich. Die Uhr musste dann nochmal 7 Minuten laufen, bevor der TSV nach dem ersten Tor der Partie wieder beim Stand 9:8 in Führung ging. Das Ergebnis zeigt die erwartet harte Partie. Beide Mannschaften hielten in den Abwehrreihen stark dagegen und es wurde um jeden Ball gekämpft. Der TSV konnte seinen Vorsprung noch auf 2 Tore ausbauen, sodass man beim Spielstand 11:9 in die Kabinen ging.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Die Männer des TSV bauten sogar auf 3 Tore die Führung aus. Dennoch kam nie ein fließendes Spiel zu Stande nicht zuletzt, weil von Beginn des Spiels die halblinke Position mit einer Manndeckung aus dem Spiel genommen wurde. Der HSB ließ nicht locker und drückte gegen das Angriffsspiel des TSV. Jeder Ballverlust wurde postwendend mit einem Konter gebüßt. So konnte der HSB nach 8 Spielminuten ausgleichen. Dann musste der TSV ganze 4 Minuten in Unterzahl spielen. Die Abwehr stand in dieser Phase sehr gut, sodass man die Unterzahl egalisierte. Dies kostete viel Kraft und in den darauffolgenden 4 torlosen Minuten für den TSV konnte der HSB mit zwei Toren in Führung gehen. Der TSV versuchte den Anschluss nicht zu verlieren. Hierbei ging man ein größeres Risiko wodurch wiederrum der ein oder andere Tempogegenstoß für den HSB verbucht wurde. 5 Minuten vor Ende des Spiels lag der HSB mit 5 Toren beim Stand 16:21 in Führung. Durch eine taktische Manndeckung wollten die Trainer des TSV noch eine Wende bringen. Leider vergebens. Man konnte zwar noch auf 3 Tore verkürzen, den Ausgleich jedoch nicht mehr schaffen.

So endete das Spiel mit 20:23.

Zusätzlich war es das letzte Spiel von Martin Hößler der nach vielen aktiven Jahren seine Karriere beendet. Die Männermannschaft bedankt sich für sein Engagement und seine tatkräftige Hilfe zu jederzeit.

 

 

Spieler:

Stefan Hank; Andreas Gatter (1); Michael Muschner (1); Tobias Hößler; Benjamin Zimmermann (1/1); Martin Hößler (4/3); Jan Delle (3); Marc Unseld (1); Manuel Maresch (2); Alexander Eberhardt (1/1); Michael Thalheimer (1/1); Florian Sorg (1); Lars Zacharias (4); Tom Häberle;

 

Trainer:

Ralf Maresch; Herbert Schock; Serhat Timris