TSV-Dettingen – HSG O’ko/Kö’br 2, 19:20, Männer, 03.02.2019

Ein historischer Tag für den aktiven Handball des TSV Dettingen. Das erste Hallenhandballspiel im aktiven Herrenbereich fand in der neu errichteten Lindenhalle statt. Gegner war der Tabellenführer und Favorit, die HSG Oberkochen Königsbronn 2.

Anspiel war um 15:15 Uhr durch die Gäste. Was dann die Zuschauer auf der vollbesetzen Tribüne zu Beginn der Partie zusehen bekamen war völlig gegen die Favoriten Rolle der Gäste. Der TSV Dettingen arbeitete aus einer soliden Abwehr heraus und konnte so einen Ballgewinn nachdem anderen erobern. So stand es nach 6 Minuten 3:0. Bis zur 13. Minute konnte der TSV Dettingen den Vorsprung sogar auf 6:2 ausbauen. Im Anschluss wurde es hektisch und trotz Unterzahl konnte die HSG ein ums andere Tor aufholen, sodass der Vorsprung auf 2 Tore schmolz. Auch nach der notwendigen Auszeit des TSV änderte sich vorerst nichts. Im Aufbauspiel wurde zu unüberlegt abgeschlossen, zusätzlich wurden leichtfertig Chancen vergeben. Dies führte zum Unentschieden 7 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. Der TSV erarbeitete sich sogar in der kurzen Zeit noch eine gute Chance die nur sehr hart in letzter Sekunde von der Abwehr der HSG gestoppt werden konnte. Dies hatte eine 2 Minuten Zeitstrafe zur Folge. Der bestrafte Abwehrspieler fühlte sich zu Unrecht bestraft und beschimpfte den Schiedsrichter, wodurch dieser sich zu einer doppelten 2 Minuten Zeitstrafe gezwungen fühlte. Schlussendlich lies der Spieler der HSG trotzt der doppelten Zeitstrafe es nicht auf sich beruhen und bekam direkt noch die rote Karte. Dennoch ging es mit einem Unentschieden 11:11 in die Halbzeitpause.

Die Pausenansprache der TSV Trainer fruchtete. Zu Beginn der zweiten Halbzeit arbeitete die Abwehr des TSV wieder konsequent und eroberte mehrere Bälle. Nicht zuletzt durch einen hervorragenden Torhüter. Diese wurden durch schnelle Tore über die Außenspieler ausgenutzt. So konnte der TSV sich wiederrum auf 4 Tore absetzen. Genau wie in der ersten Halbzeit geschah dann in der zweiten Halbzeit ein Bruch im Spiel der TSV. Die Abwehr stand nicht mehr so gut und im Aufbauspiel wurden zu unüberlegt Chancen vergeben. Zusätzlich waren mehrere technische Fehler Grund für die Aufholjagd der Gäste. Welche 15 Minuten vor Ende des Spiels das aller erste Mal beim Stand von 15:16 in Führung gingen. Der TSV hielt dagegen und ging wiederrum in Führung. Bis zur 55. Minute konnte die 2 Tore Führung gehalten werden, danach erzielten die Gäste 2 schnelle Tore zum Ausgleich und 2 Minuten später nochmals eines zur Führung. Beim Spielstand 19:20 3 Minuten vor Abpfiff war noch alles offen, doch schaffte der TSV Dettingen nicht die entstandenen Chancen zu nutzen. Die HSG konnte ebenfalls kein Tor erzielen. 20 Sekunden vor Abpfiff wurde im Ballbesitz noch eine Auszeit vom TSV Trainer genommen um den letzten Angriff zu planen. Dieser Plan ging leider nicht auf und der TSV konnte kein Tor mehr erzielen. Unglücklich verliert der TSV Dettingen das erste Heimspiel in der neuen Lindenhalle 19:20.

Spieler:

Stefan Hank; Andreas Gatter (4); Martin Hößler (4/2); Michael Muschner (1/1); Tobias Hößler; Benjamin Zimmermann (1); Jan Delle (1); Manuel Maresch (1); Michael Thalheimer; Florian Sorg; Lars Zacharias (7); Tom Häberle; Jürgen Schuh

Trainer:

Ralf Maresch; Herbert Schock