TSV Dettingen – TSG Giengen/Br 2; 40:23; Männer; 18.11.18

Am vorigen Sonntag spielte der TSV Dettingen zu Hause als Favorit gegen die TSG Giengen 2. Entgegen den Erwartungen war es anfangs für den TSV schwierig durch die Abwehr der TSG zu kommen. Zusätzlich war der Pfosten des Öfteren ein weiterer Abwehrspieler. Somit dauerte es nahezu 3 Minuten bis das erste Tor im Spiel fiel. Bis zur 15 Spielminute wechselte die Führung mehrmals. In dieser Phase des Spiels tat sich die Abwehr des TSV Dettingen schwer den sehr großen Kreisläufer der TSG in den Griff zu bekommen. Dies änderte sich beim Spielstand von 7:7. Durch 4 schnelle Tore konnte sich Dettingen absetzen. Im Anschluss kam es zu zwei 7m Entscheidungen mit zusätzlicher 2 – Minuten Zeitstrafe gegen den TSV, die vom eben erwähnten Kreisläufer sehr clever provoziert wurden. Jedoch konnte der, wie schon im letzten Spiel, sehr gut spielende Torhüter beide 7m parieren und die 4 Tore Führung somit verteidigen. Der TSV baute den Vorsprung sogar trotz Unterzahl auf 8 Tore aus und so wechselte man die Seiten bei einem Stand von 19:11.

Entsprechend übermotiviert kam der TSV Dettingen aus der Kabine. Dies wurde in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit bemerkbar. Die Abwehr stand in dieser Phase der zweiten Halbzeit nicht gut und im Angriff wurde zu schnell und unkonzentriert abgeschlossen. Es dauerte 5 Minuten bis man sich wieder auf eine solide Abwehr besann. Aus dieser arbeitete der TSV Dettingen schnell nach vorne und konnte den Abstand sogar auf 15 Tore trotz weiterer Unterzahl ausbauen. In der darauffolgenden letzten viertel Stunde änderte man am Spielfluss nichts mehr, sodass das Spiel mit einem beachtlichen Vorsprung von 17 Toren bei einem Endstand von 40:23 für den TSV Dettingen endete.

Spieler:

Stefan Hank; Andreas Gatter; Michael Muschner (5); Tobias Hößler; Benjamin Zimmermann; Jan Delle (6); Manuel Maresch (8); Michael Thalheimer (7/2); Florian Sorg (2); Lars Zacharias (10); Tom Häberle; Jürgen Schuh (2)

 

Trainer:

Ralf Maresch; Herbert Schock, Serhat Timris